Attualità

> Eventi | Opere nuove | Nuove pubblicazioni su Klaus Huber | Nuove CD | Rivista stampa 


Panicale Musica Insieme 2014Panicale 2014

Fulminanter Start des Q3G dreigenerationenquartett in Panicale

Das Quartett (Egidius Streiff, Daphne Schneider, Mariana Doughty, Walter Grimmer) spielte zu Beginn einer Europatournee Klaus Hubers beide Werke für Streichquartett und das Quartett KV 465 von Wolfgang Amadeus Mozart. Das Programm des Q3G war ab November an zahlreichen Orten zu hören. Die Quartette von Klaus Huber wurden im Februar 2015 auf CD eingespielt
(Angaben siehe weiter unten) .


Eventi


 Frühere Aufführungen (unvollständige Liste ab 2004)


Deutscher Musikautorenpreis 2013 an Klaus Huber für sein Lebenswerk

Die Auszeichnung bildet einen der Höhepunkte der festlichen Preisverleihung am 25. April in Berlin. Pressemitteilung...

Klaus Huber Ehrendoktor in Leipzig

Klaus Huber erhielt am 20.11.2009 aus der Hand des Rektors der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Ehrlich, die Ehrendoktorwürde der Hochschule. Die Verleihung fand statt im Rahmen eines Konzerts zum interdisziplinären Symposium „Musik und Gegenwart“ mit Werken Klaus Hubers, seiner Lebenspartnerin Younghi Pagh-Paan und mit zwei Uraufführungen studentischer Kompositionen.

Aufführung Intarsioso
»Intarsioso«
(Katharina Rikus, Jean-Jacques Dünki, Artditti Quartett)

Uraufführung von Intarsioso in Luzern

»Intarsioso«, neustes Werk von Klaus Huber, wurde am 29. August 2009 im Rahmen des Lucerne Festivals vom Arditti-Quartett, Jean-Jacques Dünki (Hammerflügel) und Katharina Rikus (Alt) mit großem Erfolg uraufgeführt.

»Intarsioso«, nach Texten aus »DU. Eine Rühmung« von Kurt Marti, ist eine Rekomposition/Reduktion von »Kammerkonzert Intarsi« (1994).
 


Zum Jahrestag der Mondlandung...
Beitrag Schweizer Fernsehen aus der Sendung Antenne vom 21.7.1969: über Ascensus von Klaus Huber

(Suzanne Huber, Flöte; Dieter Leicht, Violoncello; Mario Steiner, Klavier)


Ernst von Siemens Musikpreis 2009 für Klaus Huber

Klaus Huber erhielt am 15. Mai 2009 den mit 200.000 € dotierten internationalen Ernst von Siemens Musikpreis bei einem Festakt in den Münchner Kammerspielen. Die Laudatio hielt der Schweizer Musikpublizist Max Nyffeler.
>  Details: www.evs-musikstiftung.ch

Ernst von Siemens Music Prize Awarded to Klaus Huber

This year the Swiss composer Klaus Huber received the International Ernst von Siemens Music Prize, which is endowed with 200,000 €. The Bavarian Academy of Fine Arts presented him with the prestigious award on May 15, 2009 in a ceremony held in Munich’s Kammerspiele. The presentation speech was delivered by the Swiss music publicist Max Nyffeler.
>  Read the press release by the Ernst von Siemens Foundation...


Klaus Huber erhielt den Musikpreis Salzburg 2009

Der "Musikpreis Salzburg – Internationaler Kompositionspreis des Landes Salzburg" wurde 2009 zum zweiten Mal vergeben. Musikpreisträger ist Klaus Huber.
Der jeweils vom Preisträger bestimmte Förderungspreisträger ist der französische Komponist Franck Christoph Yeznikian.

Die Preisverleihung fand am 29. März 2009 im Großen Saal der Internationalen Stiftung Mozarteum statt.
Dem Preisträger war der gesamte vierte Block der Salzburg Biennale gewidmet: "Klaus Huber und Arabische Musik".

>Text der Begründung des Juryentscheids 
> Laudatio von Claus-Steffen Mahnkopf    
> Musikpreis Salzburg  
> Salzburg Biennale

Nuove pubblicazioni su Klaus Huber

Titel Buch SchottTransformationen (ed. Jörn Peter Hiekel / Patrick Müller)
Zum Werk von Klaus Huber.

Unter dem Titel «Transformationen» veranstaltete das Studio Neue Musik der Zürcher Hochschule der Künste im März 2010 ein internationales Symposion zur Musik des Komponisten. Der Band versammelt die Beiträge dieses Symposiums sowie ein Gespräch mit Klaus Huber.

edition neue zeitschrift für musik, Verlag: Schott Music
232 Seiten - Broschur
ISBN: 978-3-7957-0823-8


TitelblattKlaus Huber: From Time – to Time
The Complete Œuvre
Conversations with Claus-Steffen Mahnkopf
New Music and Aesthetics in the 21st Century, Vol. 7

In 2009, Klaus Huber, the most significant Swiss composer, one of the most important figures in the generation of composers over 80 who have furthered the development of New Music from 1945 to the present, received the Salzburg Music Prize and the Ernst von Siemens Music Prize. This marked the acknowledgement of a lifetime achievement that had not only produced an uncommonly rich and multi-faceted œuvre; from the 1960s to the 1980s, Klaus Huber was also one of the most sought-after composition teachers in the world. For the last 20 years he has been producing a body of late works that is unparalleled today, characterized by a new intervallic language based especially on third-tones and Arab modes, a poly-cultural approach and a constant extension and opening of a profoundly humanist horizon of experience.

In the year of his 85th birthday, the sum of his musical thought has now appeared in book form. From Time to Time is an attempt, unparalleled in music history, to present the entire compositional output in both programmatic and composition-technical terms, as well as articulating its intellectual, aesthetic and ethical foundations. Klaus Huber has laid his cards on the table, so to speak; not in an egocentric fashion as an autobiography or "technique de mon langage musical," but in dialogue with the composer Claus-Steffen Mahnkopf, who was himself Huber's student 20 years earlier and here poses the decisive questions from an inside perspective, examining the subsequent answers in further detail. This book contains over 100 musical examples, including numerous sketches that vividly illustrate Klaus Huber's compositional process. The works discussed extend from the 1950s to the present day. Separate chapters are devoted to seven central pieces, and the book is rounded off by a complete list of works.

In English, with musical examples, 352 p., pb., € 29.–, 978-3-936000-18-4
order onlineContents and Preliminary Note (PDF)

 


Titelblatt

Klaus Huber: Von Zeit zu Zeit
Das Gesamtschaffen. Gespräche mit Claus-Steffen Mahnkopf, Hofheim 2009 (Wolke Verlag)
344 S., Notenbeisp., Pb., € 39.–, ISBN 978-3-936000-36-8

» [...] Im Jahr von Klaus Hubers 85. Geburtstages erscheint die Summe seines musikalischen Denkens in Buchform. Von Zeit zu Zeit ist ein in der Musikgeschichte beispielloser Versuch, das gesamte kompositorische Œuvre programmatisch und kompositionstechnisch darzustellen und zugleich die geistigen, ästhetischen und ethischen Grundlagen zu artikulieren. Klaus Huber legt sozusagen die Karten auf den Tisch. Nicht aber in egozentrischer Weise als Autobiographie oder als „technique de mon langage musical“, sondern im Dialog mit dem Komponisten Claus-Steffen Mahnkopf, der vor 20 Jahren sein Schüler war und aus der Innenperspektive die entscheidenden Fragen stellt und die gegebenen Antworten vertieft. « (Verlagsmitteilung; ganzer Text ...)
> Inhaltsübersicht und Einleitung... (PDF)

»Denjenigen, die sich genauere Einblicke in das Werk Hubers verschaffen möchten, bietet dieser an Abbildungen reiche Gesprächsband einen Fundus an wertvollen Informationen. Darüberhinaus liefert er ein Beispiel, wie über Neue Musik im Zeitalter der Globalisierung qualifiziert nachgedacht werden kann.«
> Besprechung von Max Nyffeler in NMZ 7/10...
  


Musik-Konzepte Herausgegeben von Ulrich Tadday
Heft 137/138
Klaus Huber 
August 2007, 181 Seiten
ISBN 978-3-88377-888-4 
22,00 


Kunkel, Michael (ed.)
unterbrochene Zeichen
Klaus Huber an der Hochschule für Musik der Musik-Akademie der Stadt Basel
Schriften, Gespräche, Dokumente
Pfau-Verlag, Saarbrücken 2005. 272 S., zahlr. Abb., br., ISBN 3-89727-304-7







Nuove CD

Alle CD-Titel — soweit lieferbar — finden Sie im Laden oder im Online Shop bei RecRec (Zürich, Versand weltweit)

Klaus Huber: The String quartets.
Moteti-Cantiones, Intarsimile, Von Zeit zu Zeit.
3G dreigenerationenquartett: Egidius Streiff, Daphné Scheinder, Mariana Doughty, Walter Grimmer. — http://streiffzug.com – EAN: 7640156321517
cover
Suzanne Huber plays Works for Flute.
To Ask the Flutist; Alveare vernat; Sabeth; Plainte, lieber spaltet mein Herz II; Beati Pauperes I; Ein Hauch von Unzeit I; Ascensus; Ein Hauch von Unzeit III; Il pleut des fleurs (from Winter Seeds); Oiseaux d'argent; Auf die ruhige Nacht-Zeit.
Suzanne Huber, flute. (Recorded 1961-1999) — http://streiffzug.com – EAN: 7640156321425
cover

Klaus Huber: ...à l'âme de descendre de sa monture et marcher sur ses pieds de soie... 31:41
chamber concerto for violoncello solo, baryton solo, contralto, accordion and percussion (2002/2004)

Walter Grimmer, violoncello; Max Engel, baryton; Katharina Rikos, contralto; Hugo Noth, accordion; Michael Pattmann, percussion

Klaus Huber: Metanoia for organ solo (1995) 28:48

Hans Peter Schulz, organ

Release 19. Oktober 2012

Klaus Huber: Kammerkonzert “Intarsi”. In memoriam Witold Lutosławski 18:06
for piano and 17 instrumentalists (1993/1994)
Nicolas Hodges, piano · oenm . oesterreichisches ensemble für neue musik
Arturo Tamayo, conductor

Klaus Huber: Tempora Concerto for violin and small orchestra (1970) 22:49
Frank Stadler, violin · Mozarteumorchester Salzburg
Arturo Tamayo, conductor

and works by Beat Furrer, Mauricio Sotelo, György Kurtág, Steve Reich, György Ligeti, Toshio Hosokawa, John Cage, Galina Ustvolskaya, Franck Christoph Yeznikian
Salzburg Biennale - Festival for New Music 2009

NEOS 10947 (4 CD) – www.neos-music.com

Cover Salzburg

Klaus Huber: L'œuvre pour violoncelle — Complete Cello Works

Alexis Descharmes
Sebastien Vichard, Jean-Baptiste Leclère

Ein Hauch von Unzeit VIII (1972), version pour quatre violoncelles — Transposition ad infinitum (1976), pour violoncelle seul — Lazarus pour violoncelle et piano I+II (1978) — Rauhe Pinselspitze pour violoncelle et percussions coréennes (1992) —…ruhe sanft… in memoriam John Cage pour quatre violoncelle et voix (1992) — Partita pour violoncelle et clavecin I-VI (1954)

aeon AECD-1089 (Mai 2010)

Cover

Deutscher Schallplattenpreis 4/2009 für das SWR-Vokalensemble / SWR Sinfonieorchester:

Klaus Huber: Erniedrigt – Geknechtet – Verlassen – Verachtet ... (1975/1978–83)(1975/1978–83)
for solo voices, chorus, orchestra and tape
Texts by Ernesto Cardenal, Florian Knobloch, Carolina María de Jesús, George Jackson

Anne Haenen, mezzo-soprano, Theophil Maier, tenor and speaker, Paul Yoder, bass baritone, Treble solo from the Tölzer Knabenchor

Schola Cantorum Stuttgart, Clytus Gottwald, rehearsals
SWR Vokalensemble Stuttgart, Helmut Franz, rehearsals

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg

Matthias Bamert, conductor, Kenneth Jean/ Burkhard Rempe/ Arturo Tamayo, co-conductors

NEOS 10809 — https://neos-music.com

release: 15/05/2009

Cover Erniedrigt...

Klaus Huber: Miserere hominibus pour sept chanteurs et sept instrumentistes
Agnus Dei cum Recordatione pour quatre chanteurs, luth et deux vièles (*)

Les Jeunes Solistes: Céline Boucard, Anne-Marie Jacquin (sopranos), Maryseult Wieczorek (mezzo-soprano), Magid El-Bushra, Pascal Bertin (*), Raoul Le Chenadec (*) (contreténors), Laurent David, Edouard Hazebrouck, Bruno Boterf (*) (ténors), Jean-Christophe Jacques, Jean-Louis Serre (*) (barytons), Jean-Louis Paya (*) (basse) – Jean-Luc Menet (flûtes), Olivier Voize (clarinettes), Jérôme Blum (*) (luth), Caroline Delume (guitare et théorbe), Isabelle Daups (harpes), Gérard Siracusa (percussions), Svava Bernhardsdottir (*), Igor Pomykalo (*) (vièle), Pierre-Henri Xuereb (alto et viole d’amour), Walter Grimmer (violoncelle), Nicolas Crosse (contrebasse)
Enregistré à l’Eglise Notre-Dame du Liban, Paris (17 et 18 février 2008) et à la Collégiale Saint Martin de Champeaux, Seine-et-Marne (28 août 1992) – 54’33
Soupir Editions S216 (distribué par Harmonia mundi)

ASIN: 0 826596 012162

Cover CD

Donaueschinger Musiktage 2007 Vol. 1
Bestellnummer: NEOS 10824

Quod est Pax? Vers la Raison du Coeur ... (2007)
für fünf Solostimmen, Arabische Percussion, Schlagzeug und Orchester
nach Texten von Jacques Derrida, Octavio Paz, Klaus Huber.

Nora Thiele, Arabische Percussion

les jeunes solistes: Anne-Marie Jacquin, Sopran ∙ Lucie Lacoste, Mezzosopran, Sebastian Amadieu, Countertenor ∙ Hubert Mayer, Tenor ∙ Alain Lyet, Bass;
Rachid Safir, Leitung

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg; Rupert Huber, Dirigent

[und Hans Zender: Logos – Fragmente (2007) für 32 Singstimmen und drei Orchestergruppen]

https://neos-music.com

CD Donaueschingen 2007

Klaus Huber: Lamentationes Sacrae et Profanae ad Responsoria Iesualdi
Carlo Gesualdo: 3 Responsoria pour six voix a capella

Les jeunes solistes
Raphaële Kennedy, Brigitte Peyré, sopranos, Michel Géraud contre-ténor, Hugues Primard, Jean-François Chiama, ténors, Jean-Christophe Jacques, baryton, Caroline Delume, théorbe et guitare, Eric Lamberger, cor de basset et clarinette basse.
Rachid Safir direction.

Soupir S123, EAN : 0794881607822 (2006)

Cover
43. Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 2006

Bestellnummer: NEOS 10821

…à l’âme de descendre de sa monture et aller sur ses pieds de soie… (2004)
Kammerkonzert für Violoncello-Solo, Baryton-Solo, Altstimme, Akkordeon und Schlagzeug
Text: Fragmente (Strophen) eines Gedichts von Mahmoud Darwish

Rohan de Saram, Violoncello • Max Engel, Baryton
Katharina Rikus, Altstimme • Teodoro Anzellotti, Akkordeon
Isao Nakamura, Schlagzeug
Lucas Vis, Dirigent

und Werke von Robin Hoffmann, Dieter Mack, Mark Andre

https://neos-music.com

CD Neos Darmstadt
Michael Wendeberg, piano / Giovanna Reitano, harpe
Miklós Nagy, cor
Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Direction Arturo Tamayo


Tenebrae, pour grand orchestre (1966/67)
Concerto de chambre (Kammerkonzert) "Intarsi" pour piano et 17 musiciens (1994)
Protuberanzen, trois pièces pour orchestre (1985/86)
James Joyce Chamber Music, pour harpe, cor et orchestre de chambre (1966/67)

Timpani 1C1075 (2004)

Schwarzerde – die CD

Die CD mit dem im November 2001 in Basel uraufgeführten Bühnenwerk "Schwarzerde" ist erschienen. 

Musikszene Schweiz, CD 6185 (2 CDs). Preis: sFr. 39.00

Weitere Informationen  | Zu "Schwarzerde" | Diskographie 

CD Schwarzerde

CD mit Werken für Flöte

Der Flötist Jean-Luc Menet hat beim französischen Label Traversières eine CD mit Solo- und Kammermusikwerken von Klaus Huber veröffentlicht, mit den Titeln
L'âge de notre ombre
Ein Hauch von Unzeit (Version für Bassflöte)
Alveare vernat
Plainte – Lieber spaltet mein Herz (Version für Altflöte)
Oiseaux d'argent

Weitere Mitwirkende sind Pierre Henri Xuereb (Viola d'amore), Véronique Ghesquière (Harfe) und das Ensemble Alternance (Ltg. Arturo Tamayo)

Traversières, 210-270, hrsg. 2002 von der Association Française de la Flûte. Infos

CD Jean-Luc Menet

Vollständige Liste aller erschienenen Tonträger: siehe Diskografie...


Opere nuove

Erinnere dich an Golgatha... für Kontrabass, 18 Instrumente und Live-Elektronik (2010)

Intarsioso für Hammerflügel, Streichquartett und Altstimme (2009)

Threni (Rekomposition des Werks von Igor Stravinsky (2008)
UA Paris Opéra, 6 février 2009

Vida y muerte no son mundos contrarios (2007)

QUOD EST PAX? – Vers la raison du coeur... 
für Orchester mit fünf Solostimmen und eine arabische Perkussion (Fellinstrumente)
(UA Donaueschingen, 19.10.2007)

«Miserere hominibus...» (2006)
für sieben Solostimmen und sieben Instrumentalisten
(UA 26. 8. 2006, Lucerne Festival)

Nous? – La raison du cœur (2005)
pour deux voix solistes (A, T), in memoriam Jacques Derrida
Cf. Partiturausschnitt


Rivista stampa

Wegen der derzeit zahlreichen Pressestimmen können wir Ihnen für Recherchen hier einzig > einen Link auf Google-News bieten.

Max Nyffeler: Klaus Huber 80

Kritische Anmerkungen zu einer verpassten Geburtstagsfeier (30. November 2004)
Der Text ist zu lesen bei www.beckmesser.de


> Eventi | Opere nuove | Nuove pubblicazioni su Klaus Huber | Nuove CD | Rivista stampa