Detailangaben zum Werk

Klaus Huber: Intarsimile

KLAUS HUBER

Intarsimile

für Violine solo (2010)

Dauer: ca. 6'
Uraufführung: 17.11.2010, Paris (Concours Long-Thibaud)
Verlag: Ricordi

Bemerkungen
Auftragswerk (Pflichtstück) des Concours de violon Marguerite Long - Jacques Thibaud, Paris
Œuvre commandée par le Concours Long-Thibaud (pièce imposée).

Andere Fassungen
Abgeleitet aus Kammerkonzert «Intarsi». Originalwerk dreiviertelönig; chromatische Variante für den Wettbewerb.
Version für Bratsche (Pierre-Henri Xureb, 2017)
Version für Flöte (Jean-Luc Menet, 2016)


Partiturausschnitt(e)
Diskographie (2)


NB: Alle CD-Titel finden Sie – soweit lieferbar – im Laden oder im Online Shop bei RecRec (Zürich, Versand weltweit)

zurück